Holzlar.de Logo vincent.dilg.design. - Print, Internet & Multimedia
m-zwo - Training, Beratung und Coaching

 

Evangelische Kirche

Wochenplan der evangelischen Kirchengemeinde

Logo Brennender Dornenbusch
Evangelische
Kirchengemeinde,
Bonn-Holzlar

Die evangelische Kindertageseinrichtung am Heideweg

Die evangelische Kindertageseinrichtung
Die evangelische Kindertageseinrichtung

Die Kindertageseinrichtung liegt in einer ruhigen Seitenstraße inmitten des evangelischen Gemeindezentrums, Heideweg 27. Umgeben von einem großen Rasengelände mit vielen Bäumen und Sträuchern haben die Kinder auf zwei Spielplätzen Gelegenheit zum Spielen, Bauen und Toben. Das Gebäude wurde im Februar 1975 fertigestellt und mit zwei Kindergartengruppen in Betrieb genommen. Heute sind wir eine dreigruppige Einrichtung mit 50 Kindergarten- und 20 Tagesstättenplätzen, in der Kinder von drei bis sechs Jahren betreut werden.

Die evangelische Kindertageseinrichtung
Die evangelische Kindertageseinrichtung

Die Basis unserer pädagogischen Arbeit besteht darin, daß wir versuchen, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich die Kinder geborgen und entspannt fühlen, in der sie unternehmungslustig und motiviert auf bekannte und unbekannte Situationen zugehen. Im Mittelpunkt unserer Bemühungen steht das Kind. Wir nehmen es mit all seinen Stärken und Schwächen an. Wichtig für uns ist es, den Kindern Zeit und Spielräumlichkeiten zu bieten, die ihnen Platz für eigene Gestaltung lassen. Wir möchten ihnen eine individuelle Entwicklung, d.h. die Entfaltung ihrer eigenen, ganz besonderen Persönlichkeit ermöglichen. Wir gestehen ihnen viele Rechte zu, weisen sie aber auch auf ihre Pflichten hin. Wir sorgen dafür, daß Kinder genügend Freiraum bekommen, um ihrem Bewegungsdrang gerecht zu werden.

Dies geschieht unter anderem durch Turnen, Spielen im Freien und Toben. Spiele und bildnerisches Gestalten sowie der Umgang mit Wasser- und Fingerfarben tragen dazu bei, die Kreativität und Phantasie der Kinder anzuregen und zu fördern.

Merkmale für das freie Spiel:

  • die Kinder wählen ihren Spielort selbst,
  • sie entscheiden, was sie tun möchten: malen, zuschauen,
    ausruhen, Rollenspiele, Bilderbücher anschauen, Puzzle, basteln....,
  • sie entscheiden, ob sie alleine, mit Freunden oder mit der
    Erzieherin etwas tun möchten,
  • sie bestimmen die Spielregeln oder verändern sie,
  • sie können nach eigenem Ermessen ihr Tun abbrechen oder beenden

Maus
Rhythmisch-musikalische Erziehung hat einen hohen Stellenwert.

Andreas Flitner (ein bekannter Pädagoge) benennt als Kriterium für das Freispiel: „Freies Spielen heißt, daß das Kind selber sein Spielthema wählen kann, also seinem eigenen Vergnügen und seinen seelischen Bedürfnissen darin zu folgen vermag." Als Vorbereitung auf die Schule fördern wir u.a. Neugierde, Initiative und Fragestellung. Dazu dient auch unsere gut bestückte Kindergartenleihbücherei.

Ebenso empfinden wir die Rhythmik als eine gute Ergänzung zu unserer Kindergartenarbeit. Rhythmisch-musikalische Erziehung ist in besonderem Maß geeignet, die Kinder in allen Bereichen ihrer Persönlichkeit zu erfassen und zu fördern. Neben Bewegungsschulung und Ordnungsübungen haben in der rhythmisch-musikalischen Erziehung Konzentrations- und Sinnesschulung einen hohen Stellenwert. Der pädagogische Ansatz ist also ein ganzheitliches Lernen durch Erleben.


nach oben  

Unsere Schwerpunkte, soziales Verhalten, religiöse Erziehung, Umweltschutz, Elternarbeit

Glückliche Kinder beim Spielen
Glückliche Kinder beim Spielen

1. Soziales Verhalten

Wir versuchen, die Kinder zu Achtung und Verantwortung den anderen Menschen und allen anderen Lebewesen gegenüber zu erziehen. Das beinhaltet miteinander, nicht gegeneinander zu leben. Gefühle wie Neid, Eifersucht und Mißgunst in richtige Bahnen zu lenken, ebenso den Aggressionstrieb und die Angriffslust. Wir möchten bei den Kindern Verständnis für die Situation des Anderen wecken. In unserer Gruppengemeinschaft haben die Kinder die Möglichkeit, Beziehungen aufzubauen oder auch abzubrechen, Belastungen zu erleben und zu lernen, diese auszuhalten. Der Gesprächsaustausch mit den Kindern ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit, z.B. die Kinder teilen sich mit, geben Anregungen zu Themen, die sie interessieren, finden Lösungsmöglichkeiten bei Konflikten, lernen zuzuhören.

Biblische Feste sollen gefeiert werden
Biblische Feste sollen gefeiert werden.

2. Religiöse Erziehung

Unser Anliegen ist es, die Kinder mit religiösen Formen der christlichen Tradition vertraut zu machen: mit biblischen Geschichten, Gebeten, Liedern, Festen und Feiern im Zusammenhang mit dem Kirchenjahr. Die Zusammenarbeit geschieht in Zusammenarbeit mit dem Pfarrer/in. Die religiöse Erziehung ist im Kindergartenalltag eingebettet. Wir finden es wichtig, daß die Kinder mit uns Situationen erleben, in denen

  • wir staunen und uns (mit anderen) freuen können,
  • wir uns trösten lassen und andere trösten,
  • wir Konflikte annehmen und nach Lösungen suchen,
  • wir nicht nachtragen, sondern verzeihen können,
  • wir einander vertrauen

Um die schöpferische Vorstellungskraft zu entwickeln gehören zu unserem Alltag auch Meditation und Stilleübungen.

3. Umweltschutz

Prinzessin
Kinder sollen mit der Natur vertraut werden,
z.B. durch das Pflegen unsere Beete.

Als evangelischer Kindergarten haben wir uns in besonderem Maße die Aufgabe gestellt, den Kindern die Schöpfung nahezubringen. Unser Kindergarten ist ein geeigneter Ort, um die Kinder mit der Natur vertraut zu machen, wie z.B. durch das Pflegen unserer Beete, Säen, Pflanzen, Obst ernten, kleine Tiere beobachten und vieles mehr. Der Umweltschutz gehört zum täglichen Leben, d.h. ein sorgsamer Umgang mit Wasser und Energie, das Sammeln von Altpapier, Recycling von Flaschen und Gläsern und natürlich auch die Mülltrennung. Einmal wöchentlich bereiten wir mit den Kindern ein Frühstücksbüffet vor. Dabei achten wir auf eine vollwertige Ernährung und beim Einkauf mit den Kindern auf saisonbedingte Angebote. Wichtig ist es uns, daß die Kinder selbst tätig werden und Freude dabei haben.

4. Elternarbeit

Die Kinder sollen neue Erfahrungen mit ins Elternhaus bringen
Die Kinder sollen neue Erfahrungen mit
ins Elternhaus bringen.

Um unsere pädagogischen Ziele verwirklichen zu können, halten wir eine kontinuierliche und vielseitige Elternarbeit für unverzichtbar. Das Leben in der Familie bestimmt auch das Verhalten der Kinder in der Tageseinrichtung, umgekehrt bringen die Kinder neue Erfahrungen mit ins Elternhaus. Ein offener Austausch zwischen Eltern und Erzieherinnen ist daher wichtig, bringt neue Ideen und Anregungen und bereichert die Arbeit mit den Kindern. Einzelgespräche, Hospitationen, Elterntreffen auf Gruppenebene, gemeinsame Aktivitäten wie Wandernachmittage, Feste oder Gottesdienstvorbereitungen sowie die Unterstützung des Fördervereins bieten den Eltern unterschiedliche Möglichkeiten, sich am Kindergartenleben ihrer Kinder zu beteiligen. Den Kindern vermittelt die aktive Teilnahme der Eltern Sicherheit und das Gefühl, ernstgenommen zu werden.


nach oben  

Förderverein der Kindertageseinrichtung der Evangelischen
Kirchengemeinde Bonn-Holzlar e.V.

Der im März 1995 gegründete gemeinnützige Förderverein soll durch freiwillige Mitgliedsbeiträge und Spenden einen Beitrag zum Erhalt des pädagogischen Standards der Kindertageseinrichtung leisten, z. B. durch Unterstützung bei der Materialbeschaffung, Teilfinanzierung qualifizierter Zweitkräfte, Eröffnung von Exkursionsmöglichkeiten.

Auskunft über:
Martina Reinke,
Am Rehsprung 15,
Tel. 43 12 11

nach oben  

Kontaktadresse Kindertageseinrichtung

Auskunft über den Kindergarten/ -tagesstätte erhalten Sie bei:
Evangelische Kindertageseinrichtung für Kinder vom 1. bis 6. Lebensjahr, Träger: Gemeinnützige Evangelische Gesellschaft für Kind, Jugend und Familie (KJF)
Heideweg 27

Tel. 48 46 64

geöffnet Mo.-Do. 7.30 bis 16.30 Uhr
Fr. 7.30 bis 14 Uhr

nach oben  

Kontaktadresse Evangelische Kirchengemeinde

Evangelische Kirchengemeinde
Bonn-Holzlar

Heideweg 27

Ansprechpartnerin (Gemeindebüro):
Frau Ellen Fuhr
Tel.: 48 27 56
Fax: 43 08 10

Ansprechpartner (Kirche):
Pfarrer Kalhöfer

Tel.: 43 00 37

Internet: http://www.evkirchebonn-holzlar.de

nach oben  

Kreuz
Mehr Informationen zur evangelischen Gemeinde:
http://www.evkirchebonn-holzlar.de
Kreuz

© 2016 Matthias Höfele Programmierung: dilg.design.  Sponsoring:Kinder-Events, Bonn & DJ Hochzeit

Letzte Aktualisierung: 12/01/2017 

Alle Angaben ohne Gewähr. Vorwahl immer 02 28, außer anders angegeben.

Einkaufen in Holzlar | Gesundheitsdienste in Holzlar | Gastronomie in Holzlar | Handwerker in Holzlar | Dienstleistungen in Holzlar | Kirchengemeinden in Holzlar
Kindergärten in Holzlar | Schulen in Holzlar | Öffentliche Einrichtungen in Holzlar | Vereine in Holzlar | Termine in Holzlar | Serviceinformationen für Holzlarer
Neubürger in Holzlar
| Immobilien in Holzlar | Portraits von Holzlarern | Geschichtliches aus Hoholz & Holzlar | Bilder aus Holzlar | Sitemap | Impressum | Kontakt