Holzlar.de Logo vincent.dilg.design. - Print, Internet & Multimedia
m-zwo - Training, Beratung und Coaching

 

Auge

Portraits

Portraits von (un)bekannten Holzlarern

Weitere Portraits finden Sie in unserem Archiv.

Ein Pionier und Wegbereiter: Reinold Hagen, der Gründer der Kautex-Werke (Teil 2)

Kautex Textron Produktionsstätte am Rande von Holzlar
Kautex Textron Produktionsstätte
am Rande von Holzlar

...Am 6. März 1945 um zwei Uhr mittags fielen die Bomben. Das Werk in Siegburg wurde bis auf die Kellerräume zerstört. Die Firma musste neu beginnen und so entstanden die Kautex-Werke in Holzlar, die bereits 1947 wieder 47 Mitarbeiter beschäftigten. Der Name "Kautex" ist übrigens ein Phantasiename. Er entstand zu einer Zeit als Kautschuk knapp und der Kunststoff entdeckt wurde. Die Gebrüder Hagen erfanden den Phantasienamen "Kautschuk-ex" und daraus wurde "Kautex"!

Mit der Währungsreform 1948 und der Wiederherstellung des Geldwertes sowie mit der Normalisierung der Rohstofflage begann der rasche und unaufhaltsame Aufstieg des Unternehmens. Als Pionier und Wegbereiter setzte Reinold Hagen bedeutende Meilensteine auf dem Weg der Kunststoffverarbeitung. So wurde 1949 die erste Kunststoffblasmaschine Europas entwickelt und gebaut und ein Jahr später gab es erneut eine Sensation für die Fachleute: Als erste Firma der Welt brachte Kautex den zehn Liter fassenden Kunststoffballon heraus... Das Sortiment reichte bald von der kleinsten Medikamentenphiole über das 50- bis zum 100-Liter-Fass. Der Name Kautex stand synonym für die Flasche aus Kunststoff und die ‚Kautexflasche’ war aus dem Sprachgebrauch nicht mehr wegzudenken. Die Nachfrage stieg und Kautex expandierte. Es entstanden das Raststatter Kunststoffwerk (RaKu) und die Kautex-Werke in Bonn-Duisdorf. 1959 ist Kautex mit 1039 Mitarbeitern der größte Produzent geblasener Hohlkörper in Europa.

Eine weitere große Entwicklung war der Bremsflüssigkeits-behälter aus Polyethylen (PE), der erstmals 1960 serienmäßig in Automobile eingebaut wurde. Kurze Zeit später wurde der erste 5-Liter-Kraftstoffbehälter aus Kunststoff amtlich zugelassen. Schließlich fand man in über einer Million Autos den Kunststoffreservekanister aus den Automaten der Firma Kautex.

Kautex Textron Produktionsstätte am Rande von Holzlar
1935 wurde in Holzlar, der Hauptniederlassung von Kautex Textron, das erste Werk gegründet

Im Jahr 1962, in dem Jahr, in dem auch Kautex in den USA gegründet wurde, wurde das 200 Liter Fass auf der Hannover Messe vorgestellt. Weitere Entwicklungen dieser Zeit waren die Milch- und Mineralwasserflaschen für den Luftverkehr, die Kautex im Auftrag der Deutschen Lufthansa herstellte. Mitte der sechziger Jahre wurden zwei weitere Rekorde aufgestellt: Mit dem 1100 Liter fassenden Heizöltank wurde der größte blasegeformte Behälter hergestellt. Die dazu notwendige Maschine galt gleichzeitig als größte Blasformanlage der Welt! In dieser Zeit wurden die Werke in Eschwege und Wissen eröffnet und 1969 fand die Einweihung des neuen fünfstöckigen Verwaltungsgebäudes in Holzlar statt.
Vier Jahre später wurde nach zehnjähriger Entwicklung der erste PE-Kraftstoffbehälter serienmäßig bei der Produktion des VW Passat eingebaut. Der Prototyp war bereits 1964 vorgestellt worden.

Alle von Reinold Hagen konstruierten Maschinen wurden bis 1976 in der "kautex-eigenen" Maschinenfabrik in Bonn gebaut. Hier entstanden nicht nur die Blasautomaten, sondern auch Druckautomaten zum Bedrucken der Hohlkörper und auch Maschinen zum Bearbeiten und Aufbereiten der Kunststoffe und wurden in fast alle Länder der Erde exportiert 1976 dann wurde der Maschinenbau an die Firma Krupp verkauft. Heute stellt Kautex nur noch Maschinen für die eigenen Produktion her.

Kautex Textron Produktionsstätte am Rande von Holzlar
Verwaltungsgebäude an der Kautexstraße

1985 gab es ein großes Fest. Kautex wurde 50 Jahre alt. Auf der Jubiläumsfeier am 17. Mai wurde Reinold Hagen die Blasform für den ersten 10 l Ballon als Geschenk überreicht. Damals zählte das Unternehmen elf Werke über den ganzen Globus verteilt mit ca. 2000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von 350 Millionen Mark. Reinold Hagen machte sich Gedanken über die langfristige Zukunft seines Unternehmens. Denn die weltweite Nachfrage verlangte Investitionen, die weit über das Maß einer normalen Expansion hinaus gingen. Dies konnte nicht von einem allein bewältigt werden und so wurde das Unternehmen Kautex in einen Großkonzern eingebunden. Zunächst wurden die Werke an Klöckner Duisburg verkauft, die dann an Textron weiterverkauften. Seitdem gehört Kautex nun zur Textron-Gruppe, ein führendes nordamerikanisches Unternehmen.

In den achtziger Jahren wurden die Werke in Barcelona/Spanien und Windsor/Kanada eröffnet. 1993 folgte das Werk in Tessenderlo/Belgien, in dem die weltweit erste Doppelblasformmaschine in Betrieb genommen wurde. Mit ihr werden in einem Arbeitsschritt gleich zwei Kraftstofftanks produziert.

Heute ist Kautex Textron mit seinen Werken und Büros in 16 Ländern an 31 Standorten vertreten und steht seinen Kunden in der Automobil- und der Verpackungsindustrie mit über 4.800 Mitarbeitern als Systemführer und Systementwickler zur Seite. 2001 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 1 Mrd. Euro.

...weiter gehts im dritten Teil

Weitere Informationen über Kautex-Textron finden Sie im Internet unter www.kautex.de.

Interview von Jenny Gewehr


nach oben  

Archiv

1.
   
2.
   
3.
   
4.
   
5.
   
6.
   
7.
   
8.
   
9.

nach oben  

Portrait
Sollten Sie auch jemanden aus Holzlar oder Hoholz kennen, von dem Sie denken, daß sie/er in einem Portrait erwähnt werden sollte, dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: webmaster@holzlar.de
Portrait

© 2016 Matthias Höfele Programmierung: dilg.design.  Sponsoring:Kinder-Events, Bonn & DJ Hochzeit

Letzte Aktualisierung: 12/01/2017 

Alle Angaben ohne Gewähr. Vorwahl immer 02 28, außer anders angegeben.

Einkaufen in Holzlar | Gesundheitsdienste in Holzlar | Gastronomie in Holzlar | Handwerker in Holzlar | Dienstleistungen in Holzlar | Kirchengemeinden in Holzlar
Kindergärten in Holzlar | Schulen in Holzlar | Öffentliche Einrichtungen in Holzlar | Vereine in Holzlar | Termine in Holzlar | Serviceinformationen für Holzlarer
Neubürger in Holzlar
| Immobilien in Holzlar | Portraits von Holzlarern | Geschichtliches aus Hoholz & Holzlar | Bilder aus Holzlar | Sitemap | Impressum | Kontakt